21.02.2013

Ich bin immer noch krank. Der gestrige Abend war definitiv too much... Ich fang von vorne an: Vor etwa 3-4 Jahren hatte ich eine Freundin aus Deutschland, nennen wir sie Nadine. Sie war meine erste grössere Liebe und wir waren 8Monate zusammen. nach etwa 2-3 Monaten hat sie angefangen mich auszunutzen und mich immer wider fertig zu machen und zu quälen, in dem sie zum Beispiel an Partys mit andern mädels rumgemacht hat obwohl sie wusste das ich das hasse. aber das ist nur die Kirsche des Schlagrahms auf dem Eisbecher...Nach 8 Monaten dann hat sie mit mir schluss gemacht... Ich habe über ein Jahr gebraucht einigermassen über sie hinweg zu kommen. Nun habe ich gestern erfahren das sie in einer Psychiatrischen Klinik wegen Borderline in behandlung ist....was ihr verhalten erklären würde.... komisches Gefühl,....ich glaube ich werd sie mal besuchen wenn sie wider zu Hause ist... nach Nadine hatte ich etwas mit einer Bekannten von Ihr, nennen wir sie Alina. Es war, zumindest für mich eine rein sexuelle Beziehung. Ein grosser Fehler....Ich bin nicht gegangen, als ich gemerkt habe dass sie sich in mich verknallt hat....Nun Alina hat mir gestern geschrieben und es ist rausgekommen, dass sie immernoch sehr an mir hängt und auch darüber nachdenkt ihr Leben zu beenden....ich habe mein bestes gegeben, aber sie scheint irgendwie besessen zu sein... Jetzt kommen wir zu der Stelle an der ich erfuhr das Nadine in Behandlung ist: Ich habe mich an Nadine gewandt da ich wegen Alina nicht mehr weiter wusste, sie hat gesagt sie tut was sie kann, allerdings sei sie eingeschränkt wegen der klinik und so.... einerseits kann ich kaum fassen was für ein Arsch ich war. Andererseits bin ich fassungslos, dass ich meine Fehler nicht geradebiegen kann. Zum anderen ist es ein verdammt komisches Gefühl zu wissen, dass es warscheinlich nicht Nadines schuld war das unsere *Jugendliebe* kaputt ging.... wie ich sagte....too much!

1 Kommentar 21.2.13 13:23, kommentieren

Werbung


19.02.2013

Ich wache auf. Ich wache auf und fühl mich auf der Stelle erschlagen. Ich stell den Wecker auf in einer Stunde und versuch das Gefühl wegzuschlafen....doch es geht nicht. Ich melde mich Krank und versuch noch etwas zu schlafen, doch es geht nicht...hat mich die Grippewelle wohl doch noch erreicht, oder doch nicht? Es geht mir besser, ich geh ins Wohnzimmer und schau ein wenig fern. Und da ist es schon wider. Das Gefühl erschlagen zu sein gepaart mit unsäglichen Kopfschmerzen. Ich zieh die Fensterläden zu und roll das Sonnensegel des Balkons runter. Das Licht, durch den weiss, roten Stoff gedämpft erfüllt meine Wohnung mit einem sanften Rot. Meine Eltern waren sind vorbeigekommen und haben echt leckere Sachen da gelassen: Curcuma Spätzle, Peperoni(oder in DE Paprika)und zwei selbstgemachte halbe Kuchen. Diverses Krankseinzeugs und leckeren Tee(der auch meinem Hals hilft). ...und ich bin heiser... -.- Mal sehn wies weiter geht.

2 Kommentare 19.2.13 21:03, kommentieren

17.02.2013

Nüchtern,...immer noch beschissen.... es ist komisch, ich war schon ewigkeiten nicht mehr so nüchtern, nicht im sinne des alkohols, wie jetzt... ein teil von mir wil weiterleben als ob nichts gewesen wäre, ein anderer will um jeden preis wider zurück...ich bin innerlich zerrissen...

1 Kommentar 17.2.13 15:14, kommentieren

javascript:insertCode('http://my.myblog.de/spiritofaxe/img/ko.jpg','scale');

13.2.13 20:53, kommentieren

leads to...

13.2.13 20:52, kommentieren

13.2.13 20:50, kommentieren

1302.2013

Der Tag an dem mich meine grosse Liebe verliess. Ende

3 Kommentare 13.2.13 20:40, kommentieren